DRYBERG® ADP1400 Adsorptionstrockner

Produktinformationen "DRYBERG® ADP1400 Adsorptionstrockner "
Adsorptionstrockner DRYBERG® ADP1400

Adsorptionslufttrockner DRYBERG® ADP Funktion

Nachdem die Druckluft abgekühlt und das Kondensat entfernt wurde, verlässt sie den Kompressor in einem feuchtigkeitsgesättigten Zustand. Beim weiteren Abkühlen der Druckluft in den nachgeschalteten Rohrleitungen bildet sich meist zusätzliches Kondensat. Dies führt zu negativen Begleiterscheinungen wie Korrosion, Vereisung und damit zu hohen Wartungskosten für das Druckluftsystem. Das Trocknen von Druckluft ist daher eine zwingende Voraussetzung für jede Druckluftreinigungsanlage. Werden niedrigere Drucktaupunkte benötigt, kommen Adsorptionstrockner zum Einsatz. In einem Adsorptionstrockner durchströmt die zu trocknende Druckluft eine Trockenmittelschicht, die die Feuchtigkeit durch Adsorption entfernt. Die Adsorptionskapazität des Trockenmittels ist begrenzt. Daher wird vor Erreichen der Grenzlast auf den zweiten Wechseladsorptionsbehälter umgeschaltet. Der voll mit Feuchtigkeit beladene Adsorptionsbehälter geht nach erfolgter Umschaltung in den Regenerationsprozess. Die Regenerationszeit ist immer kürzer als die Adsorptionszeit des Betriebsbehälters, so dass die kontinuierliche Versorgung der Verbrauchsstelle mit getrockneter Druckluft jederzeit gewährleistet ist.
Während die feuchte Luft den Behälter passiert, wird die Feuchtigkeit vom Trockenmittel adsorbiert. Der Adsorptionsprozess ist zeit- oder taupunktgesteuert. Gleichzeitig wird das bereits gesättigte Trockenmittel aus der vorherigen Adsorptionsphase im anderen Behälter regeneriert. Für den Regenerationsprozess wird Umgebungsluft verwendet, die von einem Gebläse gefördert und von einer Heizung erwärmt wird. Die heiße Luft durchströmt das Trockenmittel von oben nach unten im Gegenstrom zum Adsorptionsprozess und verdampft dabei die Feuchtigkeit aus dem Trockenmittel. Durch diesen Prozess wird die Gebläseluft auf die Desorptionstemperatur abgekühlt und verlässt den Trockner in feuchtigkeitsgesättigtem Zustand durch die Abluft in die Atmosphäre. Sobald der Desorptionsprozess abgeschlossen ist, steigt die Temperatur am Auspuff an, die von der Färbereisteuerung zur Umschaltung auf Kühlprozess erkannt wird. Der Kühlprozess wird durch einen kleinen Strom getrockneter Druckluft durchgeführt, die auf Atmosphärendruck entspannt wird, der in der Regenerationsphase durch den Behälter strömt und die Wärme aus dem Trockenmittel aufnimmt, bevor es an die Atmosphäre abgegeben wird. Sobald das Trockenmittel abgekühlt ist, bleibt der regenerierte Behälter in Bereitschaft.


 

Technische Daten des wärmelosen Adsorptions-Drucklufttrockners DRYBERG® ADP  

Leistung* [m3/h]  1400
Anschluss [inch] DN80
Abmessungen (AxBxC) [mm] 1920x1320x2420
Gewicht [kg] 1900
Erforderliche PDP -40°C
Betriebsdruck [bar]
7
Einlasstemperatur [°C]
40
 Calculated at 1 bar (abs.) and 20°C at 7 bar g operating pressure and 35°C compressed air inlet temperature (saturated condition)
 
  Betriebsdruck (bar g)
  4 5 6 7 8 9 10
Einlass
temperatur (°C)
30 0,71 0,86 1 1,15 1,18 1,25 1,37
35 0,62 0,75 0,87 1 1,12 1,25 1,37
40 0,38 0,53 0,67 0,82 0,92 1,07 1,21
43 --- 0,33 0,45 0,54 0,61 0,72 0,80




0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt
Testimonial

Jon Doe

- Doe Industries -
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt
Testimonial

Jon Doe

- Doe Industries -